PRAXSUISSE: Ein Jahr – ein Rückblick

Vorsorge

Rainer Lentes
Academix Consult AG

PRAXSUISSE, der Schweizer PraxenMarkt, hat die Startphase erfolgreich abgeschlossen.

Der Traum von der eigenen Praxis ist wohl so alt wie die Medizin selbst. Doch zu keiner Zeit, so scheint es, war es schwieriger, diesen Traum erfolgreich umzusetzen, als heute. Das ist zumindest der Eindruck, den zahlreiche Ärztinnen und Ärzte bei ihrer Praxisübergabe, aber auch Praxisübernahme gewinnen. Denn die Suche nach geeigneten Angeboten oder Interessenten hat oft rein gar nichts Traumhaftes an sich und nur die reine Geduld wird selten belohnt. Mit der richtigen Planung und einem wohldurchdachten Suchprozess hingegen ist der erfolgreiche Beginn der Selbständigkeit oder der Übergang in einen abgesicherten dritten Lebensabschnitt einfach leichter. Mit PRAXSUISSE bietet sich ein zeitgemässes Instrument um die Suche effektiv, schnell und sicher zu gestalten.


Der Beginn einer Idee

Nicht nur die Gründung/Übernahme der eigenen Praxis sind wesentliche Meilensteine der beruflichen Selbständigkeit als Mediziner. Gerade auch die Praxisübergabe ist von einer derart zentralen Bedeutung, dass diesem Thema regelmässig ganze Sonderseiten in medizinischen Fachzeitschriften gewidmet werden. Die Ärztekasse, der Mediservice VSAO-ASMAC und die ACADEMIX Consult AG beschlossen 2005, nicht nur über Chancen und Risiken zu informieren, sondern aktiv zu werden. Aus dieser Idee entstand das Kooperationsprojekt PRAXSUISSE, der Schweizer PraxenMarkt. Auf dem Internetnetportal finden Anbieter und Suchende schnell, sicher und kosten- wie auch provisionsfrei zueinander. Reputation und Erfahrung der Kooperationspartner bürgen für höchstmögliche Professionalität, Transparenz, aber auch strikte Vertraulichkeit. Darüber hinaus bietet die Seite zahlreiche praxisrelevante Inhalte und ausgesuchte Dienstleistungen, die das „Unternehmen Praxis“ sinnvoll unterstützen. Seit ihrem Bestehen konnte das Portal über 375´000 Zugriffe (973 pro Tag) verzeichnen. Derzeit sind 136 Praxen zur Übergabe und rund 356 Praxisgesuche abrufbar. Im Frühjahr 2007 wird PRAXSUISSE auch die Ziele von Medizinern in der Romandie unterstützen.

Ende gut, alles gut

Die Übergabe der eigenen Praxis ist das zentrale Projekt, das einem wohlverdienten Ruhestand vorausgeht. Die wichtigste Grundvoraussetzung, um dieses Vorhaben erfolgreich zu realisieren, ist natürlich ein geeigneter Praxisnachfolger. Die Suche nach möglichen Interessenten hat daher eine gewisse Priorität und sollte rechtzeitig sowie mit Nachdruck erfolgen. Das belegen auch die aktuellen FMH-Statistiken, nach denen allein in den nächsten zwei Jahren etwa 2.500 Praxen zur Übergabe angeboten werden.

In einem Interview befragten wir Frau Dr. med. Gertrud Lemaire, Effretikon (ZH), die wie zahlreiche andere Kollegen über PRAXSUISSE ihren Nachfolger für Mitte 2007 gefunden hat. Nach dem ihre ersten Übergabeversuche fehlschlugen, entschloss sie sich auf PRAXSUISSE ein professionelles Angebot abzugeben. Nach der Freischaltung stiess sie sofort auf 13 potentielle Interessenten, von denen sich zwei schnell als sympathische Kandidaten herauskristallisierten und bei denen sie das gute Gefühl hatte, dass ihre Praxis in ihrem Sinne weitergeführt wird. Frau Lemaire rät aus ihrer Erfahrung sich frühzeitig mit der Praxisübergabe zu befassen, realistische Ziele zu definieren und gleichzeitig darüber nachzudenken, welchen Beschäftigungen und Zielen man nach der Praxistätigkeit nachgehen möchte.

Das ausführliche Interview mit Frau Dr. med. Gertrud Lemaire sowie weitere Informationen und Dienstleistungen zur erfolgreichen Praxisübergabe finden Sie unter www.praxsuisse.ch







Zurück
ars medici 2/2007

Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (Ars Medici 2/2007 - document, 0.98 MB)  download  (0.98 MB)

Ars Medici 2 / 2007

Ärztekasse

Vorsorge